Toolbox | digital maturity

Sie sind unsicher, welche Auswirkung die Digitalisierung auf Ihr Unternehmen hat?

Wir analysieren für Sie den Reifegrad Ihrer Organisation. Mit unserem Ansatz der Reifegradbestimmung und mit unserer langjährigen Erfahrung in Transformationsprozessen bieten wir Ihnen die Komplettlösung auf Ihrem Weg.

Wollen Sie Ihre Organisation fit machen für den nächsten Schritt in der digitalen Transformation?

Ohne Digitalisierung geht nichts mehr – automatisierte und vernetze Prozesse werden weiter zunehmen, das “Internet der Dinge” hält in immer mehr Branchen und Berufen Einzug.

Die digitale Reife eines Unternehmens besteht darin, people, technology und business in ihren Wechselwirkungen bei allen Maßnahmen mitzudenken. Um zu wissen “Wo stehen wir bei diesen Wechselwirkungen?”: Nutzen Sie unser Analyse-Tool ,Digitale Reife’.

Eine Beispiel-Darstellung zu einer Analyse des digitalen Reifegrades

Digitale Transformation in Ihrem Unternehmen

Mit unserem Analyse-Tool ,Digitale Reife’ erhalten Sie eine tool-gestützte Orientierung. Das können Sie allein mit Hilfe eines Fragebogens machen – oder mit anderen gemeinsam, zum Beispiel in einem Workshop. Nach der Beantwortung von 54 Fragen erhalten Sie ein Ergebnis zum Reifegrad Ihres Unternehmens in der digitalen Transformation. Dabei werden Wechselwirkungen zwischen people, technology und business beleuchtet. Durch das Ergebnis ist erkennbar, bei welchen Themen der größte Handlungsbedarf besteht. Abhängig von Ihrer Unternehmensstrategie, der vorhandenen Aufbau- und Ablauforganisation sowie der prägenden Organisationsstruktur entscheiden Sie nun, welche dieser Baustellen wann und von wem in Angriff genommen werden sollen. Wir beraten Sie gern auf Ihrem Weg zu digitaler Reife.

Digitale Transformation ist mehr als Digitalisierung

Digitalisierung gilt in den meisten Organisationen als Angelegenheit der IT-Abteilung – und auch der Datenschutzbeauftragte kümmert sich darum. Doch das ist zu kurz gedacht. Technik ist zwar der Auslöser für die digitale Transformation, doch die größten Auswirkungen entstehen auf zwei anderen Ebenen: Wie werden Abläufe und Strukturen geändert und welche Konsequenzen ergeben sich daraus für Anzahl und Qualität von Arbeitsplätzen? Und: Wie ändern sich die Anforderungen für die Beschäftigten im Hinblick auf Technik, Kommunikation, Dokumentation oder Entscheidungs- und Verantwortungsspielräumen?

Damit sind die drei Ecken der digitalen Transformation angesprochen:

  • die digitale Technik
  • die Auswirkungen auf die Organisation
  • die Auswirkungen auf die Menschen

Im besten Wortsinn spannend wird es, wenn die Wechselwirkungen zwischen diesen drei Ecken der digitalen Transformation ins Spiel kommen.

An der Schnittstelle von Technik und Organisation geht es um die Integration neuer Technologien in existierende Arbeits- und Produktionsabläufe beziehungsweise betriebliche Gesamtsysteme.

Im Einzelnen stellen sich folgende Fragen und Aufgaben zu Analyse, Planung, Umsetzung und Evaluierung:

  • Wie werden geeignete Prozesse der Digitalisierung identifiziert? – anders ausgedrückt: Welche weiteren Prozesse können mit der bestehenden Technik unterstützt werden?
  • Welche Konsequenzen hat digitale Technik auf die Formen der Organisation von Arbeit? Dazu gehören neben der Autonomie von Teams und von Einzelnen auch neue Wege von Reporting und Freigabeprozessen sowie Spielräume für andere ‚agile‘ Organisationsformen.
  • Welche Konsequenzen hat das alles auf Machtverschiebungen und auf die Organisationshierarchie – wie exklusiv werden Informations-, Kommunikations- und Entscheidungsbefugnisse für wen sein?

An der Schnittstelle von Mensch und Technik geht es um die Zuschreibung von Kontrolle zwischen Maschine und Mensch sowie um den Grad der Automatisierung und damit auch um den Stellenwert manueller Produktionsarbeiten.

Im Einzelnen stellen sich folgende Fragen und Aufgaben zu Analyse, Planung, Umsetzung und Evaluierung:

  • Wie werden digitale Technologien so ausgewählt und eingesetzt, dass sie die Mitarbeiter in ihrer Arbeit optimal unterstützen?
  • Welche physischen, psychischen und fachlichen Herausforderungen ergeben sich aus den neuen Mensch-Maschine-Kollaborationen?
  • Wie groß ist die Akzeptanz dieser Formen der Mensch-Maschine-Arbeit bei den unmittelbaren Anwendern wie auch im weiteren Arbeitsbereich?

An der Schnittstelle von Organisation und Mensch geht es um die Gestaltung von Arbeitsorganisation, Tätigkeitsstrukturen, Qualifizierungsanforderungen, Management- und Kommunikationsstrukturen

Im Einzelnen stellen sich folgende Fragen und Aufgaben zu Analyse, Planung, Umsetzung und Evaluierung:

  • Durch welche gezielten Maßnahmen werden die Beschäftigten auf zukünftige digitale Herausforderungen vorbereitet? Das umfasst die Herausforderungen der Kommunikation, der Steuerung und der Absprache viel mehr als die rein technisch-instrumentelle Fähigkeit der Bedienung von Technik.
  • Wie werden Mitarbeiter darauf vorbereitet, dass die Änderungen von Arbeitsinhalten und von Anforderungen immer weniger vorhersagbar und planbar werden?

Wie sind Personalplanung und Personalentwicklung auf bestehende und geplante digitale Werkzeuge und veränderte Arbeitsumgebungen ausgerichtet?

Drei Ebenen der digitalen Reife

Das Ergebnis des Analyse-Tools bezieht sich immer auf drei miteinander verschränkte Ebenen:

  • Wechselbeziehungen zwischen Technology – People – Business
  • Bezüge zu den Ordnungsmomenten von Kultur, Strategie und Struktur
  • Projektphasen von Planung, Umsetzung und Bewertung

So erhalten Sie nicht nur detaillierte Analysen, sondern auch passgenaue Hinweise, in welcher der Kombinationen aus Wechselbeziehung, Ordnungsmoment und Projektphase die größten Herausforderungen der digitalen Transformation liegen. Denn für die Steuerung macht es schon einen Unterschied, ob Sie als Nächstes an der Planung einer Strategie an der Schnittstelle von Technology und Business arbeiten. Oder an der Umsetzung kultureller Veränderungen bei People – Technology. Um Blindflüge, das vermeintlich Naheliegende (und dann doch Falsche) oder Irrwege zu vermeiden, sollten Sie die digitale Transformation gezielt steuern. Folgen Sie ihr nicht einfach nur … so wie ein Bäcker ja auch nicht nur gemahlenes Getreide zu Brötchen klumpt, sondern täglich zwischen Kundenerwartungen, Neukreationen, Ofentechnologie und Mitarbeiterqualifikationen jongliert.

Das Analyse Tool „Digitale Reife“ können Sie ab sofort innerhalb unserer Beratungsleistungen anfordern. Dann werden wir gemeinsam den digitalen Stand der Dinge und die nächsten Schritte besprechen und ins Laufen bringen. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Weitere Informationen zu unseren Beratungsleistungen in der digitalen Transformation finden Sie hier.