Consulting | Strategieentwicklung

Mit der passenden Strategie Orientierung geben

  • Eine Strategie gibt einer Organisation und den Mitarbeitern Orientierung.
  • Entspricht Ihre Strategie noch den Anforderungen Ihres Unternehmens oder Ihres Bereichs?
  • Sie brauchen Unterstützung bei der Entwicklung und Umsetzung einer neuen Strategie?

Je unsicherer die Zukunft desto wichtiger ist es für ein Unternehmen, seinen Mitarbeitern und seiner Organisation Orientierung zu geben. Dafür bedarf es einer passenden Strategie, die den Mitarbeitern die Richtung für ihr Handeln vorgibt. Wir unterstützen Sie dabei, die richtige Strategie für Ihr Unternehmen, Ihren Bereich oder Ihr Team zu entwickeln und gemeinschaftlich mit den Mitarbeitern erfolgreich umzusetzen.

Zukunftsrobuster Weg

Wir helfen Ihnen, Ihre Vision und Mission zu formulieren. Danach richtet sich die zukünftige Strategie. In volatilen Umfeldern sollte diese einen zukunftsrobusten Weg aufzeigen. Zusammen mit Ihrem Team beschreiben wir anhand ausgewählter Analysen die Ausgangslage Ihrer Organisation. Auf dieser Basis wird die Strategie entwickelt. Dabei nutzen wir verschiedene Instrumente wie z.B. die SWOT-Analyse oder die Szenariotechnik. Außerdem verfolgen wir beteiligungsorientierte Ansätze wie hierarchie- und bereichsübergreifende Workshops, die sich in unserer langjährigen Praxis bewährt haben. Dadurch nutzen Sie die Expertise Ihrer Mitarbeiter und steigern gleichzeitig die Akzeptanz für die neue Strategie.

Vertrauen Sie unserer langjährigen Erfahrung in der Strategieentwicklung. Gern beraten und begleiten wir Sie der Entwicklung und Umsetzung Ihrer Strategie.

Analysen, Szenarien und Stellhebel

Da Trendfortschreibungen in komplexen Situationen in der Regel unzuverlässig sind, entwickeln wir mit Ihnen Projektionen und Szenarien. Wir erarbeiten mit Ihrem Team anhand ausgewählter Analysen die Ausgangslage Ihrer Organisation. So entsteht im Dialog ein Commitment über die Stellhebel und über den Weg in die Zukunft. Das sorgt für Energie und Motivation bei der Umsetzung. Angepasst an Ihre momentane Fragestellung und Ausgangslage nutzen wir die für Sie passende Methodik.

Eine Vision bietet Orientierung

Eine Vision ist ein Orientierungspunkt für die Mitarbeiter. So wie Seeleute sich am Polarstern orientieren, richtet sich die Strategie nach der Vision. Erreichbar muss eine Vision nicht sein, wie es auch der Polarstern nicht ist. Eine Vision ist deutlich anders als ein Ziel:

  • Eine Vision ist offener für Ideen, die erst während der Umsetzung entstehen
  • Eine Vision lädt mehr Menschen zum Mitmachen ein
  • Eine Vision ist schwärmerischer, empathischer, idealistischer
  • Eine Vision ist weniger bedrohlich als ein konkret formuliertes Ziel

Anliegen der Anspruchsgruppen erfüllen

Ergänzend zu der Vision können Mission und Werte formuliert werden. Die Mission beschreibt das Nutzenversprechen: Was bieten Sie Ihren Kunden? Was ist der Zweck Ihrer Organisation? Diesen Zweck können Sie nicht nur für Ihre Kunden beschreiben, sondern auch für alle anderen Stakeholder. Denn jede Organisation steht in einem Wechselspiel von vielfältigen Anspruchsgruppen: Kunden, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Lieferanten, Partner, Kapitaleigner, Staat, Gesellschaft u.a. Wie erfüllt Ihr Unternehmen diese Erwartungen und Bedürfnisse? Die Werte einer Organisation bilden die Leitlinie für das Handeln. Existieren die Werte nur auf dem Papier oder werden Sie konkret mit Leben gefüllt? Die Glaubwürdigkeit in der Umsetzung der Strategie hängt stark davon ab, ob das Handeln sich an den Werten orientiert. Die folgende Grafik zeigt wesentliche Elemente einer Strategie.

Strategieelemente Strategie Elemente

Strategie als Aushandlungsprozess

In dynamischen Umgebungen nimmt eine Strategie immer weniger die Funktion eines objektiven und verlässlichen Orientierungspunktes ein. Vielmehr wird eine Strategie zu einem Interpretationsrahmen, in dem die unternehmenskulturellen Vorannahmen und Konstruktionen immer wieder aufs Neue ausgehandelt werden. Ein wenig stabiles Umfeld einer Organisation bedeutet, Strategie als ein Thema der Organisationskultur zu betrachten.

Dies kann eine wichtige Funktion zur Verständigung innerhalb der Organisation sein.

Flexible Umsetzung der Strategie

Mit einer geplanten Strategie geben Sie der Organisation eine Orientierung und Richtung für das Handeln. Das, was sich dann im täglichen Tun und Reagieren auf die Anforderungen und Opportunitäten im Tagesgeschäft ergibt, beschreibt Henry Mintzberg als die sich herausbildende Strategie. Die reale Strategie ist sodann immer eine Kombination aus der geplanten und der sich herausbildenden Strategie. Die Strategie darf von daher kein in allen Details unverrückbarer Betonblock sein. Sie brauchen die Flexibilität, um auf unvorhergesehene Entwicklungen reagieren zu können. Dies wird oft als Agilität der Organisation beschrieben: Eine Struktur schaffen, in der notwendige Änderungen erkannt werden und schnelle Anpassungen möglich sind. Von daher bietet es sich an, geschützte Experimentierräume zu schaffen, in denen Neues ausprobiert werden kann ohne dem sofortigem Ergebnisdruck ausgesetzt zu sein.

Das Instrument SWOT-Analyse

Eine SWOT-Analyse hat sich bewährt, um die wesentlichen internen und externen Faktoren für die Entwicklung einer Strategie zusammenzufassen. Damit eine SWOT-Analyse fundierte Erkenntnisse bietet, bedarf es gründlicher Analysen. Diese Analysen beruhen auf Daten aus dem Umfeld und auf unternehmensinternen Daten. Sodann können im Rahmen der SWOT-Analyse strategische Handlungsoptionen abgeleitet werden. Aus diesen Optionen lässt sich eine wirkkräftige Strategie entwickeln.

SWOT Analyse

Beteiligung stärkt die Umsetzung

Um die Umsetzung einer Strategie zu fördern, haben sich beteiligungsorientierte Ansätze bewährt. So können Sie z.B. in hierarchie- und bereichsübergreifenden Workshops Führungskräfte und Mitarbeiter in die Entwicklung einer Strategie einbeziehen. Gleichzeitig nutzen Sie damit die interne Expertise der eigenen Organisation. Denn oft haben die Mitarbeiter ein gutes Wissen über ihr Umfeld und können die Diskussion mit guten Ideen bereichern. Aber auch der Blick nach außen kann hilfreich sein: Was machen Start-ups in Ihrer Branche anders? Welche Erfolgsmodelle gibt es in anderen Branchen?