Aushandlungen zwischen Management und Betriebsrat erfordern eine sukzessive Annäherung der Positionen und ein ständiges Prüfen der Konsequenzen von Lösungsvorschlägen durch beide Beteiligte.

Bei der konsensualen Beratung wird ein Teil an Unbestimmtheit von beiden Betriebsparteien zunächst ausgehalten. Durch die Erfahrungen während der konsensualen Gespräche zu Aspekten wie Einflussfaktoren, Motiven oder Einzelideen werden die unbestimmten Inhalte nach und nach durch konkrete Vereinbarungen ersetzt. In einem strukturiert moderierten Verfahren ergeben sich so die Möglichkeiten des fortschreitenden Konsenses. Die Anwendung konsensualer Beratung wird anhand des Vorgehens zu einem neuen Schichtsystem der TMD Friction dargestellt.

Hier die Leseprobe: 2016_zoe_tmd konsensual

Wippermann, Frank (2016): Konsensuale Beratung in Change Vorhaben.
Aushandlungsprozesse zwischen den Betriebsparteien bei der TMD Friction EsCo GmbH.
In: OrganisationsEntwicklung (Nummer 4-2016)
Zeitschrift für Unternehmensentwicklung und Change Management, S.63-69
© Handelsblatt Fachmedien GmbH